Berufungen

Falschaussage der Söhne wurde zum Bumerang

Landgericht Osnabrück ließ sich nicht belügen und bestätigte Urteil gegen rabiaten Mieter

Osnabrück (kno) –1050 Euro sollte der Angeklagte dafür bezahlen., dass er seine Vermieterin im Vorflur der angemieteten Wohnung zurückgeschubst hatte. Die 71-Jährige war daraufhin gestürzt und hatte in Folge dieses Sturzes wochenlang Rückenschmerzen. So hatte es das Amtsgericht im November 2007 festgestellt und den 43-jährigen Vlado V. aus Bad Essen wegen vorsätzlicher Körperverletzung zu einer Geldstrafe verurteilt.

Diesen Beitrag teilen



Falschaussage der Söhne wurde zum Bumerang - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Falschaussage der Söhne wurde zum Bumerang

Nach Beinbiss und Flaschenschlag: Backpfeife

Landgericht Osnabrück: Richter sauer über unnötige Berufungsverhandlung

Osnabrück (kno) – Nicht ganz grundlos machte ein Richter in einer Berufungsverhandlung vor dem Landgericht Osnabrück seinem Ärger Luft: „Die Kosten dieses Verfahrens trägt das Land Niedersachsen.“ Allein für den Rechtsanwalt und die Nebenklagevertreterin 2 mal 600 Euro. Hinzu kommen die Kosten für die Verhandlung. Vom Amtsgericht war ein gebürtiger Kasache wegen vorsätzlicher Körperverletzung zu einer geringen Geldstrafe von 400 Euro verurteilt worden, weil er seiner Ex-Geliebten eine Backpfeife verpasst hatte.

Diesen Beitrag teilen



Nach Beinbiss und Flaschenschlag: Backpfeife - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Nach Beinbiss und Flaschenschlag: Backpfeife

Zufälle gibt es: 6 Unfälle auf Parkplätzen innerhalb von 23 Tagen

Landgericht Osnabrück sieht den Vorwurf des Versicherungsbetruges als nicht erwiesen an.

Osnabrück (kno) – Die Gesetze der Wahrscheinlichkeitstheorie gelten nicht vor dem Landgericht Osnabrück. Das wurde in Berufungsverhandlung gegen vier Deutschrussen deutlich, denen die Staatsanwaltschaft vorwarf insgesamt 6 Autounfälle fingiert zu haben, um Versicherungssummen zu kassieren.

Diesen Beitrag teilen



Zufälle gibt es: 6 Unfälle auf Parkplätzen innerhalb von 23 Tagen - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Zufälle gibt es: 6 Unfälle auf Parkplätzen...

Alptraum im Emsland: Auftragsschläger nachts im Wohnhaus

Landgericht Osnabrück: Fader Beigeschmack nach „Deal“. Kam der Auftraggeber ungeschoren davon?

Osnabrück (kno) – Schwere körperliche Verletzungen und anhaltende psychische Störungen: Die Opfer sind froh, dass es ein kurzer Berufungsprozess vor dem Landgericht Osnabrück wurde. So wurde ihnen erspart noch einmal ausführlich zu schildern, was sich nachts am 3.Dez. 2004 in ihrem Wohnhaus bei Twist im Emsland abspielte: Zwei Litauer waren um 1:30 Uhr durch die aufgehebelte Terrassentür ins Haus eingedrungen.

Diesen Beitrag teilen



Alptraum im Emsland: Auftragsschläger nachts im Wohnhaus - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Alptraum im Emsland: Auftragsschläger nachts im...

Letzte Chance für den zukünftigen Schweißer

Landgericht Osnabrück erst skeptisch, dann milde.

Osnabrück (kno) – Auf den ersten Blick erschien das Unterfangen des 43-jährigen Schlossers aus Bramsche aussichtslos: Nachdem ihn das Amtsgericht Bersenbrück am 10.3.2008 wegen Betruges in 4 Fällen zu 1 Jahr Haft ohne Bewährung verurteilt hatte, wollte er in einer Berufungsverhandlung vor dem Landgericht Osnabrück eine Umwandlung in eine Bewährungsstrafe erreichen.

Diesen Beitrag teilen



Letzte Chance für den zukünftigen Schweißer - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Letzte Chance für den zukünftigen Schweißer