Betrug und Wirtschaftsstrafsachen

Betrug leicht gemacht: Kreditvergabe in wenigen Minuten

Landgericht Osnabrück: 1000 Euro in bar für naive Russlanddeutsche

Osnabrück (kno) – Halbzeit in einem Mammutprozess vor der Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Osnabrück: Bereits seit April dieses Jahres müssen sich 2 Männer und eine Frau wegen banden- und gewerbsmäßigen Betruges, und Urkundenfälschung verantworten. Ein Ermittlungsverfahren gegen drei Mitarbeiter der Hypovereinsbank ist anhängig.


 Der Fall hat es in sich: Drei Banken sind in den Fall verstrickt und verzeichnen erhebliche Schäden, weil die von ihnen vergebene Kredite „notleidend“ sind, also nicht mehr bedient wurden. So muss die Deutsche Bank vermutlich 120.000 Euro abschreiben und für die Dresdner Cetelem Kreditbank beläuft sich der Schaden auf 431.000,- €. Am stärksten involviert und am höchsten belastest ist die Hypovereinsbank AG: In ihren Bücher stehen notleidende Kredite mit einer Gesamtsumme von 2.161.122,- €. Die Gläubiger haben in vielen Fällen Privatinsolvenz beantragt oder stottern die Raten ab.  Die Angeklagten traten seit Anfang 2006 unter dem Namen ProDefender GmbH als Finanzdienstleister und Immobilienmakler auf, ohne dazu die erforderliche Genehmigung zu haben. Ihre Kunden, besser Opfer waren vorwiegend Russlanddeutsche, die über ein vom Angeklagten Sarkis S. (31 J.) ausgespanntes Netz von Anwerbern kontaktiert wurden. Aus den Aussagen von bisher ungefähr 80 Zeugen vor dem Landgericht ergibt sich ein Muster mit zwei Varianten. Den zumeist mittellosen und wirtschaftlich unerfahrenen Opfern wurde ein leichter Verdienst von 1000 Euro in Aussicht gestellt. Sie sollten dafür einen Kreditantrag stellen, dessen Höhe sich in den meisten Fällen zwischen 10000 und 20000 Euro bewegte. Benötigt wurden lediglich ein Personalausweis und eine Gehaltsbescheinigung. Für „Kunden“ die keinen Einkommensnachweis hatten, wurden diese „besorgt“, also gefälscht. Als Legende wurden den Kreditnehmern erklärt, die Firma ProDefender benötige das Kapital, um damit in erfolgreiche Immobiliengeschäfte zu investieren. Aus den Gewinnen sollten die fälligen Raten bezahlt und nach 6 Monaten der Kredit abgelöst werden. Der Kreditnehmer konnte für seine Unterschrift vom Kreditbetrag meistens 1000 Euro behalten, der Rest wurde in bar an Mitarbeiter von ProDefender übergeben.  Das in normalen Fällen recht umfangreiche Prüfverfahren der Banken bezüglich der Kreditwürdigkeit der Kunden, stellte sich für die teilweise nur russischsprechenden Opfer recht unkompliziert dar. Alles war vorbereitet, es wurden nur wenige Fragen zur Höhe des gewünschten Betrages gestellt. Neubürger aus einem Auffanglager bei Münster ohne Einkommen beantragten Kredite, hinterfragt wurde die vorgelegten Gehaltsbescheinigung nicht. In manchen Fällen dauerte die Vertragsunterzeichnung bei der Hypovereinsbank nur wenige Minuten.  In einer Variante wurde den Kunden suggeriert sie könnten durch einen Kredit einen Eigenkapitalsnachweis zum Kauf einer Immobilie erbringen. Wohnungen wurden besichtigt und dann verkauft. Käuferin war in einem Fall eine 26-jährige Hausfrau aus Ostercappeln. Ihr sollten keine Kosten entstehen, berichtet die Frau als Zeugin. Nach einer kurzen Besichtigung einer vermieteten Wohnung habe sie sich sofort entschieden „dass zu machen“. Und so unterschrieb sie beim Notar einen Kaufvertrag über 105.000 Euro, wobei eine Grundschuld von 300000 Euro ins Grundbuch eingetragen werden sollte. Aus Nachfragen ergibt sich: Die Frau hatte keinen blassen Schimmer, was sie unterschrieb und welche Verpflichtungen sie als Vermieterin einging. Das Gericht fassungslos: „Sind Sie denn jetzt Eigentümerin?“ Antwort: „So sieht es wohl aus.“ Zahlungen von Grunderwerbssteuer, Grundsteuer und sonstigen Kosten? Fehlanzeige. Die entsprechenden Briefe wurden an ProDefender weitergereicht. Mehr passierte nicht. Weitere 18 Termine sind bis zum Februar 2012 bereits angesetzt. Die Betrügereien mit den Immobilien sind Gegenstand eines weiteren Verfahrens. Schadenshöhe hier: 5 bis 6 Millionen Euro.

Diesen Beitrag teilen



Betrug leicht gemacht: Kreditvergabe in wenigen Minuten - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt