Sonstige Strafsachen

Lange Geschichte vom "Saufen und Vögeln" und Gewalttaten.

Landgericht Osnabrück prüft Vorwürfe gegen 34-Jährigen wegen sexueller Nötigung sehr genau.

Bereits seit zwei Verhandlungstagen läuft vor dem Landgericht Osnabrück ein Prozess gegen einen 34-jährigen Mann aus Nordhorn. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm zehn Straftaten vor. In den Jahren 2013 bis 2015 soll er sich unter anderem wegen einer Vergewaltigung, Körperverletzung, Bedrohung und Freiheitsberaubungen strafbar gemacht haben. Opfer seiner Taten soll seine 34-jährige, ehemalige Lebensgefährtin gewesen sein.

Diesen Beitrag teilen



Lange Geschichte vom "Saufen und Vögeln" und Gewalttaten. - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Lange Geschichte vom "Saufen und Vögeln" und...

Freispruch nach drei Verhandlungstagen

Landgericht Osnabrück: Vorwürfe wegen schwerem sexuellen Missbrauchs ließen sich nicht erhärten.

Nach zwei weiteren Prozesstagen vor dem Landgericht Osnabrück endete ein Prozess wegen schwerer sexueller Nötigung gegen einen in Nordhorn wohnenden 44-jährigen Polen mit einem überraschenden Freispruch.
Dem Angeklagten hatte die Staatsanwaltschaft vorgeworfen, seine ehemalige ukrainische Ehefrau (46) in der Nacht des 31.10.2014 in der gemeinsamen Wohnung in Nordhorn in alkoholisiertem Zustand gefesselt, geknebelt und vergewaltigt zu haben. Über zwei Stunden lang soll der 44-Jährige seine Frau gegen ihren Willen festgehalten haben. Zweimal, so der Staatsanwalt, hätte sie sich von dem benutzten Klebeband befreien können. Dem Angeklagten sei es aber gelungen, sie wieder einzufangen und erneut zu fesseln. Die lauten Hilfeschreie der Ehefrau hätten schließlich zwei Nachbar alarmiert, die an der Wohnungstür klopften. Daraufhin hätte die Frau auf den Hof fliehen können.

Diesen Beitrag teilen



Freispruch nach drei Verhandlungstagen - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Freispruch nach drei Verhandlungstagen

Acht Monate weniger Haft für illegalen Drogenanbau in Osterwald

Landgericht Osnabrück: Verkürzung der Haftzeit nach kurzem Prozess

Nachdem das Amtsgericht Nordhorn einen 51-jährigen Niederländer wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und zwei Monaten verurteilt hatte, reduzierte das Landgericht Osnabrück die Strafe um acht Monate.
In Handschellen wurde ein 51-Jähriger Niederländer in den Gerichtssaal des Landgerichts Osnabrück geführt.

Diesen Beitrag teilen



Acht Monate weniger Haft für illegalen Drogenanbau in Osterwald - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Acht Monate weniger Haft für illegalen...

"Ich muss bestraft werden und schäme mich für meine Tat."

Landgericht Osnabrück: Reuiger Vater erhält mildes Urteil

Osnabrück – Mit einem milden Urteil endete der Prozess gegen einen 47-Jährigen aus Obergrafschaft. Die Staatsanwaltschaft hatte ihm die unerlaubte Einfuhr von Betäubungsmitteln, den Handel damit und die Abgabe an Minderjährigen vorgeworfen. Nach drei Verhandlungstagen erkannte das Landgericht Osnabrück auf eine Freiheitsstrafe zur Bewährung von einem Jahr und zehn Monaten.

Diesen Beitrag teilen



"Ich muss bestraft werden und schäme mich für meine Tat." - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: "Ich muss bestraft werden und schäme mich für...

Väterliches Teilgeständnis - Drogenverkauf ja, aber keinen Marihuana-Bong mit dem Sohn geraucht

Landgericht Osnabrück verhängte Ordnungsstrafe gegen drei jugendliche Gerichtsschwänzer

Osnabrück (kno) – Am zweiten Verhandlungstag vor dem Landgericht Osnabrück gegen einen 47-Jährigen aus der Obergrafschaft wegen des Handelns mit Betäubungsmitteln kam es wie angekündigt zu einer Einlassung des Angeklagten. Ein Teil der Anklagevorwürfe wurde bestritten, ein Teil wurde eingeräumt.

Diesen Beitrag teilen



Väterliches Teilgeständnis - Drogenverkauf ja, aber keinen Marihuana-Bong mit dem Sohn geraucht - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Väterliches Teilgeständnis - Drogenverkauf ja,...