Sonstige Strafsachen

Freispruch nach Ankündigung der Ermordung von Familie im Jobcenter

Landgericht Osnabrück: Öffentlicher Friede wurde nicht gestört 

Ein Angeklagter, der gegenüber einem Fallmanager des Jobcenters in Schüttorf die Ermordung seiner Familie angedroht hatte, wurde vom Landgericht Osnabrück in einer Berufungsverhandlung freigesprochen. Das Amtgericht Nordhorn hatte einen 46-jährigen Türken am 24.1.2012 wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung einer Straftat zu einer Freiheitsstrafe von 3 Monaten verurteilt.

Diesen Beitrag teilen



Freispruch nach Ankündigung der Ermordung von Familie im Jobcenter - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Freispruch nach Ankündigung der Ermordung von...

150 Dezibel im Stadion an der Bremer Brücke

Landgericht Osnabrück: Sprengstoffanschlag auf Fussballspiel war durch Münsteraner Ultras geplant

Osnabrück  Wegen eines Sprengstoffanschlags auf ein Drittliga-Fußballspiel hat das Landgericht Osnabrück am Freitag einen 24 Jahre alten Mann zu 5 Jahren Haft verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der aus Italien stammende Ultrafan von Preußen Münster am 10. September vorsätzlich die Verletzung von zahlreichen Fans des gegnerischen VfL Osnabrück in Kauf genommen hat. Bei dem Sprengstoffanschlag wurden 33 Menschen im Stadion zum Teil schwer verletzt. Zu den Opfern gehörten neben zahlreichen Polizisten auch Kinder.

Diesen Beitrag teilen



150 Dezibel im Stadion an der Bremer Brücke - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: 150 Dezibel im Stadion an der Bremer Brücke

Bandidos Freispruch: Überraschend, aber nicht überzeugend

Amtgericht Osnabrück: Weg des Benzinkanisters unklar 

Osnabrück  – „Ich bin völlig anderer Meinung, als das Gericht. Die Sachlage war eindeutig. Es hätte eine Verurteilung erfolgen müssen.“ Mit diesen klaren Worten kommentierte der Staatsanwalt den soeben vom Amtsgericht Osnabrück verkündetet Freispruch von 3 Mitglieder des Motorradclubs (MC) Bandidos und einen Unterstützer wegen Brandstiftung.

Diesen Beitrag teilen



Bandidos Freispruch: Überraschend, aber nicht überzeugend  - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Bandidos Freispruch: Überraschend, aber nicht...

Wo blieb das Benzin aus dem Reservekannister?

Amtgericht Osnabrück: Urteil im Brandstiftungsprozess gegen Bandidos am Montag.

Ein mehrtägiger Prozess gegen drei Mitglieder und einen Sympathisanten des Motorradclubs Bandidos im Alter von 33 bis 53 Jahren vor dem Amtgericht Osnabrück wegen Brandstiftung wird am kommenden Montag voraussichtlich mit einem Urteil enden. Ist es wirklich nur „reine Spekulation“, „Fiktion“ und „willkürlich zusammengefasst“, was der Staatsanwalt den vier Angeklagten in seinem Plädoyer vorhielt und ihn veranlasste Haftstrafen zwischen 14 Monaten und 28 Monaten zu beantragen.

Diesen Beitrag teilen



Wo blieb das Benzin aus dem Reservekannister? - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Wo blieb das Benzin aus dem Reservekannister?

Abgabe von Drogen an abgängige Jugendliche aus Meller Heim bisher unbewiesen

Amtsgericht Osnabrück: Viele Zuschauer, ein Angeklagter mehr, aber zuwenig Zeugen

Angekündigt war ein schlichter Prozess vor dem Amtgericht Osnabrück wegen der Abgabe von Drogen an eine 14-jährige Jugendliche gegen einen 36-Jährigen Angeklagten aus Melle. Doch welche Überraschung: Der kleine Saal im Amtsgericht ist voll besetzt mit Schülern und auf der Anklagebank sitzt ein zweiter Angeklagter, der bereits 47 Jahre alt ist. Auch er soll die junge Bewohnerin einer sozialen Einrichtung in Melle mit Drogen versorgt haben.

Diesen Beitrag teilen



Abgabe von Drogen an abgängige Jugendliche aus Meller Heim bisher unbewiesen - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Abgabe von Drogen an abgängige Jugendliche aus...