Sonstige Strafsachen

Bekannte im Internet als „Hobbyhure“ verleumdet

Landgericht Osnabrück: Fühlte sich der Neuenhauser zu seinem Opfer hingezogen?

Eine ganz normale Berufungsverhandlung. Genau richtig für 20 Studenten, die in Begleitung eines Amtsrichters den Prozess vor dem Landgericht Osnabrück verfolgten. Sie konnten lernen, was eine Beleidigung von einer öffentlichen Verleumdung unterscheidet und warum das Herstellen eines Internetzuganges mit fremden Zugangsdaten keine beweiserhebliche Fälschung von Daten ist.

Diesen Beitrag teilen



Bekannte im Internet als „Hobbyhure“ verleumdet - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Bekannte im Internet als „Hobbyhure“ verleumdet

Falsch verstandener Mutterliebe: Beihilfe zum Drogenhandel

Landgericht Osnabrück: Keine Babysocken in der Tüte 

Nach 2 Stunden Verhandlung vor dem Landgericht Osnabrück waren aus einem paar Babysocken 150 g Amphetamine geworden. Und noch etwas hatte sich geändert: Das Urteil des Amtsgerichts Nordhorn vom 11. Oktober 2011 gegen eine 61-Jährige aus Bad Bentheim. Aus zwei Fällen der Beihilfe zum Drogenhandel wurde einer. Entsprechend geringer die Geldstrafe: Nur 90 statt 150 Tagessätzen zu je 10 Euro. Was blieb war die „falsch verstandene Mutterliebe“, welche die nicht vorbestrafte Frau auf die Anklagebank gebracht hatte.

Diesen Beitrag teilen



Falsch verstandener Mutterliebe: Beihilfe zum Drogenhandel - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Falsch verstandener Mutterliebe: Beihilfe zum...

Angeklagte „Räuberische Erpressung“ endet mit Arbeitsstunden im Tierheim

Amtsgericht Osnabrück: „Es bleibt nur der `Schwachkopf´ für den Anwalt.“

Die Anklage hörte sich gewaltig an: Wegen räuberischer Erpressung musste sich ein 37-jähriger aus Bünde vor dem Amtsgericht Osnabrück verantworten. In der Prozessankündigung des Gerichtes war gar von der Androhung eines Totschlages die Rede. Am Ende kam es zu kollektivem Schmunzeln und 80 Arbeitsstunden im Tierheim.

Diesen Beitrag teilen



Angeklagte „Räuberische Erpressung“ endet mit Arbeitsstunden im Tierheim - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Angeklagte „Räuberische Erpressung“ endet mit...

Traurige Karriere: Vom Verwaltungsangestellten zum Straftäter mit 13 Voreintragungen

Landgericht Osnabrück: Urteil der Vorinstanz gegen 57-jährigen Bramscher rechtskräftig

Osnabrück - Für die Polizei und die Gerichte in Bersenbrück und Osnabrück ist er kein Unbekannter: Dieses Mal geht es für den 57-jährigen Bramscher vor dem Landgericht Osnabrück um das Führen eines Fahrzeugs ohne die erforderliche Fahrerlaubnis.

Diesen Beitrag teilen



Traurige Karriere: Vom Verwaltungsangestellten zum Straftäter mit 13 Voreintragungen - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Traurige Karriere: Vom Verwaltungsangestellten...

Letzte Chance: Abgeschlossene Lehre in JVA-Hameln

Landgericht Osnabrück: Unfall beendete Serie von täglichen Drogenfahrten nach Enschede

Anders als in vergleichbaren Fällen endete ein Prozess gegen einen 22-jährigen Nordhorner in friedlichem Einvernehmen. Sowohl die Staatsanwältin, wie auch der Verteidiger verzichteten auf Rechtsmittel, nachdem die 15. Große Strafkammer des Landgerichts Osnabrück den 22-jährigen Angeklagten aus Nordhorn zu einer Haftstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilte hatte.

Diesen Beitrag teilen



Letzte Chance: Abgeschlossene Lehre in JVA-Hameln - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Letzte Chance: Abgeschlossene Lehre in JVA-Hameln