Sonstige Strafsachen

Rechtsanwältin hat Zweifel an den Aussagen der lügenden Hauptbelastungszeugen

Landgericht Osnabrück sieht Gefahr für die Allgemeinheit.

Osnabrück (kno) – Gehört jemand, der mit dem russischen Präsidenten Putin über Kläranlagen sprechen will, der Stimmen hört und meint Heilkräfte zu besitzen in die Psychiatrie?

Diesen Beitrag teilen



Rechtsanwältin hat Zweifel an den Aussagen der lügenden Hauptbelastungszeugen - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Rechtsanwältin hat Zweifel an den Aussagen der...

Beleidigende Briefe an Amtsträger: „Ich habe auf unserer Rechtssystem vertraut.“

Amtsgericht verurteilt psychisch kranken Arbeitslosen wegen übler Nachrede: 1600 Euro Strafzahlung.

Osnabrück (kno) – „Ich gebe zu, was ich gemacht habe war falsch. Aber was hätte ich denn anders machen sollen.“ In diesen zwei Sätzen eines Angeklagten vor dem Amtsgericht Osnabrück kam die ganze Tragik des Mannes zum Ausdruck, der einen Strafbefehl erhalten und sich per Einspruch dagegen gewehrt hatte. 2000 Euro sollte er an die Staatskasse zahlen, weil er in zahlreichen Schreiben an Richter, Staatsanwälte und Beamte diese beleidigt haben soll.

Diesen Beitrag teilen



Beleidigende Briefe an Amtsträger: „Ich habe auf unserer Rechtssystem vertraut.“ - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Beleidigende Briefe an Amtsträger: „Ich habe...

Lange Verfahrensdauer führte zu milden Strafen – Tupperdose mit Hasch für den Kurier

Landgericht Osnabrück akzeptiert Deal: Ein Teil der Drogengelder kommt gemeinützigen Einrichtungen zu Gute

Osnabrück (kno) –  Gottes Mühlen mahlen langsam, heißt es. Die ausgesonderten Mühlen der höchstens Instanz werden dann von der Osnabrücker Staatsanwaltschaft genutzt. Diesen Eindruck jedenfalls vermittelt ein Fall wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aus dem Jahre 2005, der nun endlich vor dem Landgericht Osnabrück zum Abschluss gebracht werden konnte.

Diesen Beitrag teilen



Lange Verfahrensdauer führte zu milden Strafen – Tupperdose mit Hasch für den Kurier - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Lange Verfahrensdauer führte zu milden Strafen...

Bei guter Führung als Freigänger weiterhin im Beruf

Landgericht Osnabrück: Milde Strafe für reuigen Drogenkurier

Osnabrück  – Das „Auf Wiedersehen“ hat der Vorsitzende Richter des Landgerichts wohl nicht ganz wörtlich gemeint, aber das „Ich wünsche Ihnen für Ihren weiteren Lebensweg alles Gute“ schon. Soeben hat er das Urteil gegen einen 29-jährigen Nordhorner verkündet und begründet. 3 Jahre Haft wegen vielfachen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Es hatte nur eine kurze Verhandlung stattgefunden, lediglich ein Zeuge war gehört worden.

Diesen Beitrag teilen



Bei guter Führung als Freigänger weiterhin im Beruf - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Bei guter Führung als Freigänger weiterhin im...

Statt Restaurant in Spanien, Gefängnis in Deutschland

Wanzen unterm Ehebett gaben Hinweis auf Drogengeschäfte

Ein Rauschgiftprozess, der mit großem Medienecho begonnen hatte, ging jetzt vor dem Landgericht Osnabrück ganz normal zu Ende. Wegen gemeinschaftlichen Handelns mit

Diesen Beitrag teilen



Statt Restaurant in Spanien, Gefängnis in Deutschland - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Statt Restaurant in Spanien, Gefängnis in...