Zivilsachen

Pressemitteilung des Landgerichts zur Panik im Hühnerstall

„Panik im Hühnerstall durch überfliegenden Heißluftballon?“

In dem vor dem Einzelrichter der 5. Zivilkammer am 27.03.2006 verhandelten Rechtsstreit zwischen einem im Amtsgerichtsbezirk Nordhorn ansässigen Landwirt  und einem niederländischen Ballonfahrer hat die Kammer heute einen Hinweis-, Auflagen- und Beweisbeschluss verkündet.

 

Diesen Beitrag teilen



Pressemitteilung des Landgerichts zur Panik im Hühnerstall - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Pressemitteilung des Landgerichts zur Panik im...

Fliegender Holländer nicht Ursache für verminderte Legeleistung

Streithähne vor dem Landgericht Osnabrück: Wer zahlt für die fehlenden Eier

Osnabrück (kno) – Der Fall hatte vor knapp einem Jahr bereits für überregionales Interesse gesorgt. Auch jetzt war der kleine Saal der 5-ten Zivilkammer des Landgerichts Osnabrück überfüllt von Pressevertretern und neugiergen Bürgern. Grund: Die Schadensersatzforderung eines Geflügelbauern aus Wilsum gegen einen Heissluftballonfahrer aus den nahegelegenen Niederlanden. 26000 Euro fordert der Besitzer von 20000 freilaufenden Hühnern.

 

Diesen Beitrag teilen



Fliegender Holländer nicht Ursache für verminderte Legeleistung - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Fliegender Holländer nicht Ursache für...

Ach du Schreck - da blieben die Eier weg

Niederländischer Heißluftballon löste Panik auf Hühnerfarm aus

Ein ungewöhnliche Zivilrechtsstreit vor dem Landgericht Osnabrück: Bauer Hendrik-Jan Esschendahl verlangt von einem niederländischen Heißballonfahrer Schadenersatz, weil dieser bei der Überfahrt seines Bauernhofes bei Wilsum (Nordhorn) 20000 Hühner so erschreckt habe, dass diese wenige Tage später das Eierlegen fast einstellten.

 

Diesen Beitrag teilen



Ach du Schreck - da blieben die Eier weg - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Ach du Schreck - da blieben die Eier weg

Woher stammt der Sand auf dem Terrassentisch?

Landgericht Osnabrück: Streit um des Kaisers Bart geht in die dritte Runde

Osnabrück/Melle (hak) – Erst scheiterte ein Meditationsverfahren, dann platzte in letzter Sekunde ein fast geschlossener Vergleich: Dabei hatte sich die Einzelrichterin der 4. Zivilkammer des Landgerichts Osnabrück alle Mühe gegeben und versucht die streitenden Parteien für eine einvernehmliche und damit auch kostengünstige Lösung zu gewinnen.

Diesen Beitrag teilen



Woher stammt der Sand auf dem Terrassentisch? - Auf Twitter teilen.

Sei der erste, dem das gefällt

Weiterlesen: Woher stammt der Sand auf dem Terrassentisch?